So arbeite ich

Meine Mission ist es, Menschen dabei zu unterstützen eine wertschätzende und vorurteilsbewusste Haltung im Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt zu entwickeln. Mein Selbstverständnis dabei ist das einer Reisebegleitung:

Jede Anti-Bias-Reise ist einzigartig und folgt ihren eigenen Besonderheiten. Ich weiß im Vorfeld nicht, wie das Gelände aussehen wird. Mein Ziel ist es, Menschen für ihre Anti-Bias-Reise zu ermutigen und zu stärken, ihnen Wissen, Werkzeuge und Methoden mitzugeben und sie sicher zu begleiten. Dafür wechseln sich in einer wertschätzenden Atmosphäre Input, Reflexion, Übungen und Austausch ab. Denken, Fühlen und Erleben werden miteinander verbunden.
Persönliche Unsicherheiten, eigene Betroffenheit und Schmerzerfahrungen werden in einem fehlerfreundlichen und zugewandten Rahmen bearbeitet.

Das sind die Koordinaten meiner Arbeit als Anti-Bias-Trainerin und Theaterpädagogin:

  • Vielfalt als Ausgangslage
  • Wertschätzung und Respekt
  • Leichtigkeit und Lustprinzip
  • Transparenz und Reflexion
  • Sicherheit und Achtsamkeit
  • Fehlerfreundlichkeit und Mut
  • Autonomie und Veto-Prinzip